Geistheiler Praxis
Geistheilung
Über uns
Forum
Kontakt
Links
 


Nach der "alten" wissenschaftlichen Lehrmeinung waren die kleinsten Bausteine des Universums Atome aus Protonen, Elektronen und Neutronen. Alles ausserhalb dieser Systeme wurde in die religiösoe oder esoterische Ecke geschoben. Die Quantenphysik hat dieses Weltbild komplett revidiert. Ein Quant kann sowohl als Energie- als auch als Materieteilchen erscheinen. Abhängig davon ist allein das Bewusstsein. Das bedeutet nun das alles um uns herum, uns eingeschlossen, aus reiner Energie besteht. Abhängig von der Sicht des Betrachters. Energie wiederum breitet sich in Wellenformen aus. Abhängig von der Frequenz kann man von einem hohen oder niedrigen Energielevel sprechen.   

Heutzutage kann man das Energiefeld des Menschen mittelst Techniken wie Kirlianfotographie sichtbar machen. Biophotonen zeigen die Vitalität von Zellen und Lebewesen an. In allen alten Kulturen gab es Begriffe für die geistige Lebenskraft -> Chi, Prana, Akasha, Mana......Die westliche Medizin hat sich jedoch lediglich dem physischen Körper zugewandt und damit der reinen äußeren Bekämpfung von Krankheiten nicht jedoch deren Ursachenbehebung. Viele moderne Krankheiten wie Krebs, Alzheimer, Osteoporose, Diabetes usw. sind damit nicht heilbar. Im ganzheitlichen Bild des Menschen besteht unser Körper mehreren "Energieebenen" oder Energiekörpern. Der unterste ist der Physische, gefolgt von Äther-, Astral-, und Mentalkörper. Die oberen  "Körper" - Seele, Adonai (Himmlischer) und Monade (Kosmischer) sind die Verbindungen zur göttlichen Ebene. Neben der durch das Licht dieser Ebenen geformten Aura gibt es noch ein weiteres Energiesystem das unserern Köper im Gleichgewicht hät die Chakren -Energiezentren. Neben den 7 Hauptchakren  -> Wurzel-, Sakral-, Solarplexus-, Herz-, Kehl-, Drittes Auge-, Kronenchakra gibt es noch Nebenchakren an Armen und Beinen.

Blockaden, Schwächen oder Ungleichgewichte auf den einzelnen Körper oder Chakrenebenen äussern sich zuletzt auf der physischen Ebene des Körpers, dort als Krankheiten. Diese Krankheiten kann man als Symbole für die Ursächliche Herkuft sehen. Im einfachsten Fall z.B. einem Schnupfen, gibt es schon im Volksmund den Spruch "die Nase voll haben". Bis hin zu schweren Krankheiten wie Krebs, unlösbare Konflikte z.B. mit seinen höheren Zielen, Werten oder Grundsätzen haben.

Geistheilung bedeutet diese Blockaden, Schwächen, Ungleichgewichte durch Energiearbeit auszugleichen oder aufzuheben.


In vielen alten indigenen Kulturen war es Brauch das die Menschen zu Dorf-Schamanen gewählt wurden die selbst von einer schweren Krankheit genesen sind. Heilung kann nur aus dem inneren selbst kommen. Kein noch so begabter Wunderheiler kann ein Systhem heilen das nicht zur Heilung bereit ist. Für mich ist Heilarbeit vergleichbar mit dem Anregen eines Weinglases. Ab einer gewissen Frequenz schwingt das Glas so hoch das es beginnt zu singen.

Heilen oder mit Energie zu arbeiten ist eine Eigenschaft die jeder Mensch besitzt. Allerdings ist es mit der Energiearbeit wie mir allen Dingen im Leben, man muss sie lernen und praktizieren. Wir Menschen können genauso heilen wie wir laufen können. Aber wie es kein Baby gibt das auf die Erde kommt uns sofort einen Marathon absolviert, gibt es keinen Heiler der von Geburt an mit Laser Strahlen aus seinen Fingern Geistchirogie betreiben kann :-)









  Top